Ausbildungsdauer und -verlauf

Ausbildungsziel

Der Besuch der Fachakademie für Ernährungs- und Versorgungsmanagement soll die Studierenden auf den Eintritt in eine gehobene Berufslaufbahn vorbereiten. Die Studierenden sollen befähigt werden, leitende Aufgaben in hauswirtschaftlichen Mittel- oder Großbetrieben zu übernehmen (Gesamtleitung oder Leitung von Teilgebieten wie Verpflegung, Textilservice oder Gebäudereinigung), als Fachberater/innen in der Industrie oder bei Verbänden tätig zu werden und in der Hauswirtschaft auszubilden. Nach den Erfahrungen der Arbeitsagenturen sind die Berufsaussichten nach wie vor sehr gut.

Berufsabschluss

Staatlich geprüfte/r Betriebswirt/-in für Ernährungs und Versorgungsmanagement
Der Abschluss ist in Verbindung mit der Urkunde und der staatlichen Anerkennung des Berufsabschlusses im Deutschen und Europäischen Qualifikationsrahmen dem Niveau 6 zugeordnet.

Einsatzmöglichkeiten

Leitende Aufgaben in Großhaushalten, z.B. in Kranken- und Pflegeanstalten, Kinder- und Schülerheimen, Seniorenheimen, Kurheimen, Bildungsstätten, Kantinen, Hotels und Gasthöfen.
Fachberater/in in der Lebensmittel-, Haushaltsgeräte- und Reinigungsmittelindustrie, bei hauswirtschaftlichen Organisationen und Verbraucherberatungsstellen.

Fachhochschulreife

wird durch die bestandene Ergänzungsprüfung erreicht. Bei einem Notendurchschnitt von 1,50 oder besser im Abschlusszeugnis und im Fachhochschulreifezeugnis erwirbt man die fachgebundene Hochschulreife.

Berufliche Weiterbildungsmöglichkeiten

Aufgrund der Fachhochschulzugangsberechtigung für Meisterinnen und Meister besteht die Möglichkeit, an bayerischen Fachhochschulen Betriebswirtschaft oder Ernährungs- und Versorgungsmanagement zu studieren.
Fachlehrer/in für Hauswirtschaft an beruflichen Schulen.
Nach erworbener Fachhochschulreife oder fachgebundener Hochschulreife ist das Studium an jeder Fachhochschule in Deutschland in jedem beliebigen Studiengang bzw. fachgebunden an der Universität möglich.


Weiteres siehe auch Hochschulzugang

Ausbildungsdauer

2 Jahre Vollzeitunterricht an der Fachakademie und 1 Jahr betreutes Berufspraktikum in einem hauswirtschaftlichen Mittel- oder Großbetrieb Ihrer Wahl

Abschlussprüfungen

Schriftlich:

Betriebswirtschaft,
Personalführung mit Berufs- und Arbeitspädagogik

Praktisch im Fach Projektmanagement in einem der folgenden Schwerpunkte:

Ernährung und Verpflegung,
Service und Gestaltung,
Textilservice,
Gebäudereinigung



Stundentafel

 

1. Studienjahr Stunden/Woche

2. Studienjahr Stunden/Woche

Pflichtfächer:

   

Deutsch

-

2

Sozialkunde

-

2

Berufliche Kommunikation

2

-

Betriebswirtschaft

5

4

Personalführung mit Berufs- und Arbeitspädagogik

2

4

Ernährung und Verpflegung

8

-

Service und Gestaltung

2

-

Textilservice

4

-

Gebäudereinigung

4

-

Projektmanagement

3

4

Qualitäts- und Hygienemanagement

2

-

Wahlpflichtfächer

-

16

Zusatzfächer für die Fachhochschulreife oder die fachgebundene Hochschulreife

   

Mathematik

3

3

Englisch *

1

2


* In diesem Fach ist die schriftliche Ergänzungsprüfung zum Erwerb der Fachhochschulreife bzw. der fachgebundenen Hochschulreife abzulegen.

Förderung

Schulgeld wird nicht erhoben.
Die Studierenden können eine Förderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) oder nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (Meister-BAföG) erhalten, sofern die Voraussetzungen dafür erfüllt sind.

Anmeldung

Direkt an der Fachakademie, schriftlich, im Sekretariat der beruflichen Schulen in Ahornberg oder unter Download: Anmeldung, Materialien und Formulare.
Sie benötigen dazu: